MwInWiWe

20. Dresdner Werkzeugmaschinen-Fachseminar

Datum
03.12.2018 - 04.12.2018 
Zeit
09:00 Uhr - 19:00 Uhr 
Sprache
de 
Hauptthema
Maschinenwesen: Allgemein
Subthemen
Informatik: Allgemein
Wirtschaft: Allgemein
Weiterbildung: Allgemein
Ansprechpartner
Friederike Edner, Institut für Werkzeugmaschinen und Steuerungstechnik (IWM) 
Zusammenfassung

Losgröße 1 geht in Serie – Technische Lösungen aus Industrie und Forschung zeigen Ihnen wie!


Produktlösungen ganz individuell nach Kundenwunsch bei gleichbleibend kurzen Lieferzeiten und dies zu Preisen der Massenfertigung? Die Herstellung von außergewöhnlich kleinen Chargen in der Serienfertigung gibt die Trends für die zukunftsfähige Hightech-Produktion in Deutschland vor. Was bei Herstellern von Werkzeugmaschinen traditionell eine große Rolle spielt, stellt deren Anwender vor gewaltige Herausforderungen.


Das 20. WZM-Fachseminar widmet sich den entscheidenden Schlüsselworten Flexibilität, Adaptivität, Wandlungsfähigkeit und deren technischer Umsetzung in den Produktionshallen und Forschungszentren. Wie kann die Qualität von immer komplexeren Prozessen garantiert werden? Liegt die Zukunft in einer weiteren Modularisierung und Automatisierung? Wie beeinflussen künstliche Intelligenz und Vernetzung die Wertschöpfungskette und wie wirkt sich dies auf die Beziehungen zum Kunden aus?


Informieren Sie sich über technische Lösungen der Industrie und zukunftsweisende Ideen aus der angewandten Forschung beim diesjährigen Dresdner Werkzeugmaschinen-Fachseminar. Genauere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier: http://141.76.17.5/Werkzeugmaschinenfachseminar/


Wir freuen uns auf Sie!

 

Letzte Aktualisierung: 04.12.2018 00:05.

Vortragsort 

TUD Dülfersaal (TU Dresden, Festsaal der Alten Mensa (Dülfersaal)) 
Dülferstraße 1
01069 Dresden

Veranstalter 

TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen (TUD Maschinenwesen)
George-Bähr-Straße 3c
01062 Dresden
Scannen Sie diesen Code mit ihrem Smartphone und erhalten Sie diese Veranstaltung direkt in ihren Kalender. Vergrößern Sie das Bild durch Klicken auf den QR-Code, sollten Sie Probleme beim Scannen haben.