CuPsSo

Hermeneutische Manipulationen. Ein vormodernes und allgegenwärtiges Problem

date
16.07.2018 - 17.07.2018 
time
10:30 AM - 01:00 PM 
speaker
Mirko Breitenstein, Gert Melville, Dmitri Nikulin, Christopher Ocker, Karl-Siegbert Rehberg, Carlos Ruta, Christian Schwarke, Jörg Sonntag 
language
de 
main topic
Linguistics, Literature and Culture: general
subtopics
Psychology: general
Society, Philosophy, Education: general
host
Sebastian Mickisch, Zentrum für Mittelalter- und Renaissancestudien 
abstract

Zum Veranstaltungsthema


Jeder hermeneutische Akt ist ganz bestimmten, geschichtlich variablen Bedingungen und Grenzen unterworfen, die das Erfassen von Wahrheit einschränken, wenn nicht verunmöglichen. Weil solche Akte dabei stets in sozio-kommunikativen Systemen ablaufen, verfügt der Mensch über ein soziales Wissen, das ihm Verstehen überhaupt erst ermöglicht. Wer nicht mit der hermeneutischen Struktur der geltenden Codes vertraut ist, dem bleiben Symbole verschlossen. Insofern geht es in Gesellschaften stets darum, sich diese Struktur pragmatisch zunutze zu machen.


Akteure werden versuchen, die Objekte von vorneherein so ‚herzurichten‘ bzw. zu ‚transformieren‘, dass sie in einer ganz bestimmten Weise verstanden werden. Sie werden mit einem Code versehen, der sich sofort in der gewünschten Weise entschlüsselt, wenn man dessen Bezug auf die Ordnungs- und Sinnstrukturen, die als geltend behauptet werden, erkennt. Damit wirkt das nunmehr verstandene und mit Sinn versehene Objekt affirmativ für die Ordnungs- und Sinnstrukturen.


Zum anderen wird man versuchen, die Vorprägungen und Vorurteile des Beobachters so zu determinieren, dass er Objekte (‚hergerichtete‘ und neutrale) immer in dem gewünschten affirmativen Sinne versteht.


Die Konsequenz eines solchen Verlustes hermeneutischer Sicherheit sind ‚Scheinwelten‘ der politischen Propaganda, der Reklame, des Internets, der Fake-News, der anscheinend nicht hinterfragbaren Endoxa. Das gilt bemerkenswerterweise ebenso für das Mittelalter mit seinen universellen Ordnungsstrukturen wie für die Gegenwart mit ihrer Globalisierung der Ideen, Obsessionen und Virtualitäten. Es bedarf einer hermeneutischen Methode für den Umgang mit den Fallen der hermeneutischen Manipulationen.


 


Um Anmeldung wird gebeten (auch für einzelne Vorträge oder das gemeinsame Abendessen am 16. Juli in der Torwirtschaft,Lennéstraße 11, 01069 Dresden):


 


Kontakt


Sebastian Mickisch Mag. M.A.


Tel: +49 351 47934182


Sebastian.Mickisch@tu-dresden.de


 


Programm


Montag, 16. Juli


10:30    Gert Melville / Carlos Ruta


(Dresden / Buenos Aires)


Begrüßung und Einführung


11:00   Jörg Sonntag


(Dresden)


Rituale deuten: Zur Hermeneutik unterstellter Manipulationen


12:00   Mittagessen


14:00   Mirko Breitenstein


(Dresden)


Das Gerücht als hermeneutische Herausforderung


15:00   Gert Melville


(Dresden)


Korrektur der Wirklichkeit durch die ‚Wahrheit‘: Zur Methode mittelalterlicher Fiktionen über fremde Kulturen


16:00   Kaffee


16:30   Carlos Ruta


(Dresden / Buenos Aires)


Meister Eckhart: Der Konflikt der Auslegungen


17:30   Christopher Ocker


(UC Berkeley)


Scheinheilige: Materielle Dokumentationen der wahren Geistlichkeit als hermeneutische Manipulationen vor der Reformation


19:00   Abendessen


Dienstag, 17. Juli


09:00   Dmitri Nikulin


(New School for Social Research, NY)


Flanerie as hermeneutics


10:00   Karl-Siegbert Rehberg


(Dresden)


‚Schöner Schein‘: Ästhetik als Medium der Wahrheit und Lüge


11:00   Christian Schwarke


(Dresden)


Statements und Abschlussdiskussion


13:00   Mittagessen

 

Last update: 17.07.2018 00:07.

venue 

Andere (Makerspace M2 (DrePunct), Zellescher Weg 15 https://3d.slub-dresden.de/viewer?activate_location=3356) 


organizer 

Andere Einrichtungen der TU Dresden, c/o Dezernat Forschungsförderung und Transfer (TUD Andere)
Weißbachstr. 7
01062 Dresden
telefon
+49 351 463-32583 
fax
+49 351 463-37802 
e-mail
Andere Einrichtungen der TU Dresden, c/o Dezernat Forschungsförderung und Transfer (TUD Andere) 
homepage
http://www.tu-dresden.de 
Scan this code with your smartphone and get directly this event in your calendar. Increase the image size by clicking on the QR-Code if you have problems to scan it.